Samstag, 9. Mai 2015

Rhabarber-Baiserkuchen & Muttertag

Beim Muttertag scheiden sich, ähnlich wie beim Valentinstag, bekanntlich die Geister. Die einen feiern ihn, andere halten solche Anlässe für überflüssig.

Für meine Mum habe ich an diesem Tag - aber nicht nur dann -  immer eine Kleinigkeit. In diesem Jahr gibt es eine Blumenpflanze im Weckglas. Ich denke davon hat sie mehr als von frischen Blumen.



Und da wir beide sehr gerne backen und im ständigen Wettbewerb stehen ;-), darf ein Kuchen nicht fehlen. Klar das es ein Rhabarberkuchen geworden ist, schließlich haben wir Mai.




Wer ihn gerne nach backen möchte, hier ist mein Rezept:

Zutaten:
150 gr. weiche Butter
290 gr. Zucker
5 Eier; diese werden getrennt
250 gr. Mehl
1/2 Pck. Backpuler
500 gr. Rhabarber (netto)

Zubereitung:
Eine 28 cm große Springform fetten. Den Backofen auf 150 Grad (Umluft 130 Grad) vorheizen.

Weiche Butter und 40 gr. Zucker schaumig schlagen. Die Eigelbe zugeben und unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach hinzu geben. Diesen Teig in die Springform füllen und den geputzten und in 3 cm große Stücke geschnittenen Rhabarber gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Das Eiweiß steif schlagen und dabei 250 gr. Zucker einrieseln lassen. Sobald der Eischnee Spitzen bildet, wird er auf dem Rhabarber verteilt.

Den Kuchen für 90 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Nun einfach nur noch genießen.

Allen Müttern wünsche ich an dieser Stelle einen schönen Muttertag - lasst euch verwöhnen




1 Kommentar:

  1. Ich liebe Rhabarber und dein Rhabarber-Baiserkuchen ist sicher super lecker! Muss ich mal ausprobieren :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen