Freitag, 19. Juni 2015

Buchempfehlung: Die letzten Tage von Rabbit Hayes


Zum Inhalt:

Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst...

 

Meine Meinung:

Dies ist sicher ein Thema mit dem sich keiner von uns gerne beschäftigt. Wer nun aber einen dunklen tieftraurigen Roman erwartet, wird überrascht sein. Ich habe wirklich oft gelacht, dennoch berührt dieser Roman zutiefst. 

Jede Charaktere ist wunderbar dargestellt, jeder von ihnen muss Abschied nehmen und macht es auf die eigene Art und Weise.


Für mich ein gelungener und sehr gefühlvoller Roman, der emotional berührt und mitten ins Herz trifft.

 

Interessantes:

Nach diesem Erfolg geht es ab jetzt Schlag auf Schlag mit neuem Lesestoff von Anna McPartlin. Wer also mehr möchte:

Weil du bei mir bist erscheint am 30. Mai 2015
So was wie Liebe erscheint am 26. Juni 2015
Wo dein Herz zu Hause ist erscheint am 31. Juli 2015
Was aus Liebe geschieht erscheint am 28. August 2015
Niemand kennt mich so wie du erscheint am 25. September 2015




Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, für die ich weder Geld noch sonstige Zuwendungen erhalte.


zu Gast bei: Niwibo, 

Kommentare:

  1. Liebe Ulla,
    bestimmt ein tolles und spannendes Buch, alleine schon der Einband spricht mich sehr an.
    Vielen Dank für die Buchvorstellung, ich werde bei Gelegenheit Ausschau danach halten.
    Deinen Kommentar fand ich übrigens sehr nett - ich glaube Du hast recht - ich habe ein Faible für Köpfe!! ;-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulla,
    ich liebe die Bücher von Anna McPartlin. Das neue gefällt mir besonders wegen des tollen Covers sehr gut.
    Das steht ganz oben auf meiner Wunschliste.
    Und solche Bücher lese ich ganz gerne, da man so oft vergisst, dass das Leben auch endlich ist.
    Dir Danke fürs Verlinken, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja sehr interessant, werde ich mir mal direkt merken.
    Ich kann dir auch ein ganz wundervolles Buch empfehlen, das ich vor kurzem noch gelesen habe und in eine ähnliche Richtung geht: Ka Hancock - Tanz auf Glas Das ist auch unheimlich schön, aber auch traurig... LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp. Ich habe mir das Buch gleich mal notiert.
      Herzlichst Ulla

      Löschen