Montag, 20. Juli 2015

Buchempfehlung: Der Schwimmer



Zum Inhalt:


Damaskus: Das Kind in seinen Armen hat hohes Fieber, atmet kaum noch. Im nächsten Moment explodiert eine Bombe: Die Frau, die er liebt, stirbt. Doch der Anschlag galt ihm. Dem amerikanischen Agenten. 


Brüssel: Im Haifischbecken der Politiker und Lobbyisten bewegt sich EU-Referentin Klara Walldéen mühelos. Doch dann begegnet die junge Schwedin Mahmoud wieder, einem erfolgreichen Politologen, ihrer großen Liebe. Er besitzt Informationen, die seinen Tod bedeuten können. Und auch Klaras. 


Arkösund & Sankt-Anna-Schärengarten: Ihr Fluchtpunkt. Hier ist Klara aufgewachsen. Hier gibt es Menschen, so rau wie die Natur. Auf die Verlass ist. Ganz gleich, wie hoch die Wellen schlagen. 
Langley: Der amerikanische Agent ist der Einzige, der Klara retten kann. Ein Mann, der bei seinen Einsätzen alles vergessen wollte: Die Vergangenheit. Die Schuld. Sein Kind, das er nie wieder gesehen hat. Und der nur an einem Ort Ruhe findet. Im Wasser. Während er seine Bahnen schwimmt. Zug um Zug.


 

Meine Meinung:

Der Schwimmer ist ein spannender Thriller inklusive gesellschaftlicher und politischer Brisanz mit internationale Schauplätze, Verfolgungsjagden, Liebe sowie Perspektiv- und Tempowechsel. Also alles was einen guten Thriller ausmacht.


Interessantes:

Aufgrund eines Ratgebers von Stephen King erfüllt Joakim Zander täglich ein Schreibpensum von tausend Wörtern pro Tag. Ein zweiter Band ist in Arbeit und der dritte bereits geplant.




Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, für die ich weder Geld noch sonstige Zuwendungen erhalte.


zu Gast bei: Niwibo, 

Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem Buch für meinen Mann an. Er liebt solche Thriller.
    Ich werde es ihm für die Ferien empfehlen.
    Dir Danke fürs Verlinken und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Uiii, das ist etwas für mich!
    Danke für diesen Buchtipp! :)
    LG, Michaela

    AntwortenLöschen