Freitag, 14. August 2015

Hörbuch Empfehlungen

Es gibt so viele tolle Bücher, dass die Zeit niemals ausreicht um sie alle zu lesen. Darum greife ich während der lästigen Hausarbeit und auch bei längeren Autofahrten gerne auf Hörbücher zurück.

Diesen Monat gibt es also ewas für die Ohren.





Zum Inhalt:


Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

 

Meine Meinung:

Auf dieses Hörbuch bin ich durch Zufall gestoßen. Auch der Autor sagte mir gar nichts und wie so oft, stellen sich gerade solche Käufe als absoluter Glücksgriff heraus.

Dieses Buch hat die Bezeichnung Psychothriller wirklich verdient. Nicht nur das die Protagonistin an sich selber zweifelt, wird ihr Vertrauen in andere immer wieder verraten. Auch ich habe dabei oft "aufs falsche Pferd gesetzt". Doch damit wurde die Spannung immer gleichbleibend hoch gehalten. 

Die Thematik an sich, hat auch etwas Erschreckendes an sich. Kaum auszudenken was passieren würde, wenn solche Dinge möglich sind.




Weitaus harmloser aber nicht minder gut fand ich diese beiden Hörbücher:

weitere Infos                                                               weitere Infos

Hast du auch eine Hörbuch-Empfehlung? Dann ab damit in den Kommentar, ich freue mich über jeden Tipp.



Dies sind meine persönlichen Hörbuchempfehlungen, für die ich weder Geld noch sonstige Zuwendungen erhalte.


Zu Gast bei: Buch des Monats



Kommentare:

  1. Liebe Ulla, vielen Dank für den schönen Tipp! Hörbücher gibt es hier bei uns wie Sand am Meer. Mein Göttergatte muss jeden Tag fast eine Stunde zur Arbeit fahren (und wieder eine Stunde zurück), da liebt er es mit einem Hörbuch abzuschalten. Einer seiner Lieblinge ist "Die Flammende" von Kristin Cashore. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. viel spass beim zu hören! Ebooks habe ich noch nie ausprobiert"!
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  3. ich höre sehr viel, habe gerade ein abo bei audible abgeschlossen, was sich wirklich für mich lohnt. absolut empfehlenswert jean luc bannalec - bretonischer stolz und auch die drei bisher erschienenen :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulla,
    Hörbücher besitze ich nicht. Ich bin aber auch echt kein Maßstab, denn ich lese meistens nur im Urlaub oder wenn ich sehr viel Stress habe, um runter zu kommen. Deine Empfehlung hört sich jedoch sehr interessant an.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ulla,
    danke für den guten Tipp! Ich lese gerne, doch in letzter Zeit komme ich selten dazu! Aber so ein Hörbuch wäre wirklich die Lösung! Neben der Hausarbeit . . . wirklich gute Idee! Vor allem liebe ich auch Krimis und Thriller.Alles Liebe Karen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulla,
    die ersten beiden Romane kenne ich und fand sie beide klasse!
    ein echtes Kontrastprogramm! den dritten kenne ich noch nicht.
    Hörbücher laufen bei mir seltener...ich habe immer das Problem, dass meine Gedanken beim zuhören schweifen und ich dann die Hälfte verpassen...
    Aber ein bereits gelesenes Buch höre ich mir hinterher auch sehr gerne an!
    Liebe Grüsse
    Smilla

    AntwortenLöschen
  7. oh danke für die Tips..ich lade sie mir gleich mal runter. Ich höre im Auto bei der Hausarbeit (vor allem beim Bügeln) immer Hörbücher..hab einen Riesen Verschleiss... hach und im Urlaub auch gerne beim Siesta halten...richtig schlafen kann ich mittags ja nicht..aber wenn man so gemütlich liegt..gglg emma

    AntwortenLöschen
  8. Früher haben wir im Auto viele Hörbücher mit den Kindern gehört, Harry Potter zum Beispiel.
    Heute gar nicht mehr, da läuft eher das Radio.
    Vielleicht sollte ich das bei der nächsten Autofahrt mal ändern.
    Ansonsten lese ich lieber, denn bei der Hausarbeit schweife ich immer ab, laufe hierhin und dorthin und vergesse dann die Hälfte.
    Danke Dir fürs Vorstellen und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ulla,
    ein Thriller ist für mich immer eine heikle Sache.
    Ich mag es spannend und verworren, aber leider haben viele auch eine blutige Seite mit eindeutigen Beschreibungen. Das ist dann gar nichts für mich und meine Phantasie.
    Das hört sich hierbei ja nicht so an.
    Hörbücher mag ich sehr - wenn ich gleichförmige Hausarbeit wie Putzen und Bügeln erledige, tauche ich in andere Welten ab und die Arbeit erledigt sich von selbst. ;o)
    Und beim Handarbeiten entspanne ich mit einem Hörbuch total.
    Was ich zur Zeit mit Begeisterung höre, sind die Bruno-Romane von Martin Walker, die im Perigord spielen. Die Hauptfiguren werden immer vertrauter, es kommen immer wieder neue hinzu und man lernt eine Menge über Essen und Trinken und französische Geschichte, die mit dem jeweiligen Fall verbunden ist.
    Bei dem Buch von Lori N. Spielman war ich mir noch nicht sicher, das vorherige Buch gefiel mich sehr.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen