Donnerstag, 26. November 2015

ich backs mir - Honighappen


Eigentlich sollten diese Honighappen als erstes Gebäck in die weihnachtliche Keksdose ziehen, uneigentlich sind sie schon weg...




Für alle die auch dieses kurze Vergnügen haben möchten, kommt hier das Rezept:




Jetzt muss ich wohl einen neuen Versuch starten, um die Keksdosen bis Weihnachten zu füllen...






Kommentare:

  1. hihihi, kann ich mir vorstellen, das die schon weg sind, so lecker wie die kekse aussehen - ein hammer, hätte ich auch mal immer wieder probieren müssen, ob die auch gut geworden sind ;)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulla,
    mmmmh, sehr lecker sehen deine aus. Sie erinnern mich fast ein wenig an Nussecken. Diesen süßen Teilchen kann ich auch nicht widerstehen :-))
    Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhhh, die würden bei mir auch nicht lange halten ;o) Danke für das Rezept! Liebste Grüße Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  4. Oh liebe Ulla, das kann ich gut verstehen, dass diese Happen ratz fatz weg waren, die sehen ja aber auch sowas von lecker aus. Wir heizen schon mal den Herd vor. Liebe Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
  5. Kein Wunder dass die schon weg sind......tolles Rezept! Da bekomme ich ja gleich ein schlechtes Gewissen, noch nix gebacken,....jedes Jahr das gleiche Dilemma, immer auf den letzten Drücker!
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Den Taschenorganizer habe ich auch gerade genäht - echt praktisch
    Und die Collage aus Farbkarten ist so cool.
    Hier lese ich gerne mit.
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Oh...die sehen aber sehr lecker aus...da verstehe ich, dass du nicht widerstehen konntest :-)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. die leckeren Teilchen wären bei mir auch shcon weg .. dnake für diesen wunderbares Rezept!
    Das werde ich mal ausprobieren am Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie lecker liebe Ulla! ♥ mein *ich backs mir* kommt am Samstag :)
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ulla,
    mich erinnern die Happen ein wenig an die Decke beim Bienenstich :). Sie sehen sehr lecker aus!
    Liebe Grüße, Marileen

    AntwortenLöschen
  11. Mmmhhh.. und hier bei uns wurde noch gebacken! Deshalb vielen Dank für den Motivationsschub ;)) Deine Honighappen schaue einfach köstlich aus! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Ganz lecker die Häppchen. Honig und Mandel, was für eine Zusammensetzung, ein Traumpaar für mich :-)
    Liebe Grüsse, Edita

    AntwortenLöschen
  13. die hätte ich gern mal probiert!
    Ich werde nix backen in diesem Jahr- leider
    GLG Elma

    AntwortenLöschen
  14. Versteh ich nicht: Wir haben Weihnachtsplätzchen immer bis nach Karneval :-D
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Mmh, lecker sehen die aus, erinnert mich von der glänzenden Mandeldecke an Bienenstich ;) LG, Annika

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ulla!
    Wow - der Name "Honighappen" ist schon vielversprechend! Und dann sehen sie auch noch so lecker aus!
    Toll, dass du mit deinem Rezept dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
  17. Huch...schon weg? Ich wollte gerade fragen, ob ich mal kosten kann...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  18. Ich glaube die nächsten schaffen es auch nicht in die Dose, Deine Honighappen sehen so köstlich aus.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  19. Hihi, das mit dem "uneigentlich sind sie schon weg" kenne ich auch nur zu gut. Daher haben wir nur noch kleine Keksdosen, die großen werden hier nicht gebraucht. ;-)

    Vielen herzlichen Dank für das Rezept. Die Honighappen sind superlecker aus und werden bald nachgebacken. Ich freu mich drauf. :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen