Samstag, 19. März 2016

Typisch für...meine Bücher


Als Kind haben mich Bücher so gar nicht interessiert, erst als Jugendliche entdeckte ich meine Liebe zu ihnen. Schuld daran war wohl meine beste Freundin, denn sie war schon immer eine Leseratte. So schnell wie wir damals Bücher ausgelesen haben, konnten unsere Eltern gar nicht für Nachschub sorgen. Die Leidenschaft zum Lesen hat mich seit dem nicht mehr los gelassen.
Meinen Mann konnte ich im Gegensatz zu unserem Nachwuchs ebenfalls mit diesem Virus infizieren.


Obwohl ich mir ständig vornehmen erst einmal meinen SUB abzubauen, landet ständig neuer Lesestoff im Einkaufswagen. Zur Zeit sieht es neben meinem Nachttisch so aus


Dies sind nur die aktuellen Romane. Ich mag Bücher quer durch nahezu alle Genre, also von Herzschmerz über Thriller und Krimi bis hin zu Historischem.

Vielleicht sollte ich als Entschuldigung für den verzögerten SUB Abbau noch erwähnen, dass ich mindestens einmal die Woche in die hiesige Bücherei gehe und diese auch nie "ohne" verlasse. Ist es nun Fluch oder Segen, dass unsere Bibliothek sonntags geöffnet hat...

Einen EBook Reader besitze ich ebenfalls, jedoch konnte er sich bisher nicht wirklich durchsetzen. Irgendwie bin ich wohl doch ein wenig old-fashioned und gebe dem altbewährten Umblättern von Buchseiten den Vorzug.




Neuerdings kaufe ich auch sehr gerne Handarbeits- bzw. DIY-Bücher um mich inspirieren zu lassen. Wann ich all diese Projekte umsetzen soll ist mir jedoch schleierhaft. Aber ich liebe es einfach in der Vorstellung von Farb- und Musterkombinationen sowie der Materialvielfalt zu schwelgen.



Zeitschriften landen übrigens auch regelmäßig in meinem Einkaufskorb.




Wie du siehst, mangelt es hier nicht an Lesestoff. 

Wer sich sonst noch als Buchjunkie outet, kannst du bei Kebo nachlesen.


Kommentare:

  1. Liebe Ulla,
    bei deinem Foto vom Nachttisch musste ich schon etwas schmunzeln, aber es sieht optisch sehr schön aus. Bücher haben aber auch eine Faszination. Schön hast du deine Leidenschaft beschrieben!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja interessant: Seit ich blogge, lese ich mit einer Ausnahme keine Zeitschriften mehr und die DIY - Bücher brauche ich auch nicht mehr, weil sie oft nur das wiederkäuen, was in den Blogs gezeigt wird.
    Einen Stapel, der nicht kleiner wird, liegt auch auch auf meinem Nachttisch. Das liegt daran, dass ich nur noch lese für meine Great- Women- Posts, nämlich Biografien. Insofern haben wir ganz andere Interessen...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. hallo Ulla,
    so einen kleinen Berg gibt es bei mir auch, allerdings im Regal über dem Nachttisch!
    Damit man auch wirklich immer genügend zum Lesen hat!
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Man spürt Deine Liebe zu Büchern :-)
    Sonnige Grüße und schönen Sonntag,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ulla,
    ich mag die Papierform auch mehr als das digitale.
    Auf Arbeit ist bereits das meiste digital, da freue ich mich darauf in der Freizeit auf mal etwas "in die Hand zu nehmen".
    Lieben Dank für deinen Kommentar bei mir.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ulla,
    du hast ja jede Menge an Lesestoff! Zum Lesen habe ich leider kaum mehr Zeit. Wohnzeitschriften blättere ich jedoch gerne durch.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. ...manchmal geht mir echt die Zeit aus, und der Plotter,.....! Aber es ist eicht faszinierend,
    bin dann schon mal gespannt auf deine Ergebnisse!
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Oje, da möchte ich ja auch noch mitmachen, ich als Leseratte und Buch und mehr.... da muss ich einfach dabei sein.
    Dein Stapel gefällt mir, da sind welche dabei, die liegen hier auch, lach.
    Zeitungen gehen immer und seit ich blogge, auch sämtliche Deko-Bücher.
    Nun gut, der nächste Urlaub kommt bestimmt und dann habe ich auch wieder Zeit zum Lesen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ich könnte einen ganzen Raum mit den Büchern füllen, die ich seit der Grundschule schon gelesen habe. Dazu noch all die Magazine ... ich habe gar keine Vorstellung, wie groß der Raum sein müsste, aber ziemlich groß. Ich lese seit einem halben Jahr eBooks, das ist wesentlich besser für meine Geldbörse ;-) Aber gegen ein richtiges Buch kommt ein eBooks keineswegs an, niemals.

    Lass uns zusammen gegen diese elende Zeitumstellung protestieren ;-)
    Ich freue mich, dass dir meine Bilder so gut gefallen, merci!

    Liebe Grüße und komm gut in die kurze Woche ... Frauke

    AntwortenLöschen