Samstag, 30. April 2016

Rückblick KW 17 - 2016


Eine Urlaubswoche der besonderen Art liegt hinter mir - es war mein erster Urlaub ganz alleine. Er hat so gut getan und war natürlich, wie jede Auszeit, viel zu kurz.

Viele Ausflüge habe ich rund um die Lübecker Bucht unternommen, wie z. B. Schloss Eutin. Leider war es aufgrund der Vorbereitungen zur Landesgartenschau nicht möglich, den Schlossgarten zu besichtigen. Aber auch das Schlossinnere war durchaus einen Rundgang wert.



Eine Tagestour führte mich nach Fehmarn, denn dort haben wir vor vielen Jahren einen wunderschönen Familienurlaub verbracht. Es hat sich zum Glück auch gar nicht viel verändert, was ja heute nicht oft der Fall ist. 
Natürlich habe ich auch die Chance genutzt, ganz in Ruhe in diversen Läden zu stöbern.



Klar das auch Lübeck auf meiner Liste stand. Hauptsächlich wegen des Figurentheaters, die haben mich nämlich schon als Kind sehr fasziniert.



Die Nachmittage standen dann ganz im Sinne der Entspannung und wurden für einen Spaziergang am Strand oder ein wenig Wellness genutzt.




Was mir noch sehr am Herzen liegt

In diesem Post hatte ich ja schon angekündigt, dass ich mich beruflich verändern werde und nun ist es endlich soweit. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die neuen Herausforderungen und bin gespannt auf meine neuen Aufgaben, die Kollegen usw.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ich für meinen Blog sehr viel weniger Zeit haben werde. Eine 40-Stunden-Woche (teilweise mit Dienstreisen), Familie, Haushalt, Garten und Freundschaften die gepflegt werden wollen, sind nun einmal nicht so einfach zu stemmen. Trotzdem werde ich mich bemühen meinen Blog auch weiterhin mit Leben zu füllen und hoffe auf deine Treue, auch wenn ich nicht mehr so viel kommentieren kann. 

Wer mag darf mir sehr gerne auf Instagram folgen, denn dort wird es sicher öfter ein Lebenszeichen von mir geben.

Mittwoch, 27. April 2016

Einen Blick durchs Schlüsselloch


Heute gewähre ich einen kleinen Einblick in mein Nähreich. Was es genau wird, darf ich noch nicht verraten, denn das große Finale zum 17. KSW findet erst am 11. Mai statt.


Wer sich nun fragt, wer oder was der KSW ist, dem sei geholfen:

KSW bedeutet KreativeStoffverWertung

Erfunden hat dieses Spektakel die liebe Katha. Anfang 2014 sah sie einen Stoff vor sich liegen, von dem sie einfach nicht wusste, was sie aus der Menge machen soll. Also schickte sie den Stoff auf Reisen - so viele Stücke wie er her gab konnten Näherinnen teilnehmen und etwas daraus zaubern. Die Idee wurde der Renner und nun sind wir eben schon bei Nummer 17 angelangt!

Was bisher alles entstanden ist, kannst du dir hier ansehen.


zu Gast bei: CreadienstagMMI




Freitag, 22. April 2016

Fotografie trifft Mode


Wenn du am Wochenende noch nichts vor hast, habe ich einen tollen Tipp für dich


Der aus Deutschland stammende Horst P. Horst zählt zu den wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts, der bis heute stilprägend ist. Er war der König der Modefotografie und ein „Magier des Lichts“. Die Ausstellung zeigt 250 fotografischen Werke aus 60 Jahren Schaffenszeit, darunter seine berühmten Arbeiten als Vogue-Fotograf, sowie weniger bekannte Projekte und selten gezeigte Zeichnungen, Briefe, Filme und Couture-Kleider. 


Genaue Informationen zur Ausstellung findest du auf der Homepage des NRW Forum Düsseldorf. Dies ist übrigens der einzige Ausstellungsort in Deutschland.


Hier nur ein ganz kleiner Einblick



Ist das nicht eine tolle Aufnahme!?

Diese beiden Fotos sind für mich ein klarer Fall für den SchwarzWeissBlick von Frauke.

Wie gerne hätte ich diese Zeitschriften durch geblättert.


Natürlich habe ich noch viel mehr Fotos gemacht, aber ich möchte auch nicht zu viel zeigen, falls du dich zu einem Besuch der Ausstellung entschließt. 




Mittwoch, 20. April 2016

Mama deLuxe Probenähen


Gehörst du auch zu den Frauen, die ständig 3-Zimmer-Küche-Diele-Bad mit sich herum schleppen?

Seit mein Sohn den Kinderschuhen entwachsen ist, wurde automatisch auch meine Handtasche kleiner. Wenn es aber zum Nähkurs geht, ist ein wahres Raumwunder gefragt. Die perfekte Lösung ist für mich




Allein mit ihren fünf Außen- und drei Innenfächern sorgt sie für eine gewisse Ordnung und eignet sich damit auch super als Wickeltasche, Weekender oder Shopper.



Die seitlichen Reißverschlusstaschen habe ich zusätzlich mit einem eingenähten Webband verdeckt, quasi als kleines Extra.



Wer eine kleine Variante der Mama deLuxe bevorzugt, kommt bei diesem Schnittmuster ebenfalls auf seine Kosten, denn das Ebook enthält gleich zwei Größen. Erhältlich ist es ab sofort z. B. hier, ganz bald aber auch über alles für selbermacher.




zu Gast bei: Creadienstag, MMI, RUMS, TT



Samstag, 16. April 2016

Rückblick KW 15 - 2016


In dieser Woche habe ich mir immer wieder zwischendurch meine Kamera geschnappt und bin durch den Garten gestreift, um wunderschöne Blüten einzufangen.



Da Monsieur HerbstLiebe die ganze Woche beruflich unterwegs war, blieb mir ganz viel Zeit für meine Hobbies. So konnte ich einige neue Projekte in Angriff nehmen, wie z. B. ein Kimono-Strickshirt und neue Schnitte.



Die wöchentliche Yoga-Stunde wurde um eine Spa Auszeit im eigenen Bad erweitert. Hat das gut getan. Warum mache ich das eigentlich so selten?




Heute geht es in die zweite Runde des Nähworkshop, der letzte Woche Samstag von einem Sieg auf ganzer Linie gekrönt war (zwei Shirts und ein Cadigan in sieben Stunden). Ich bin gespannt wie die Ausbeute heute Abend aussieht. 

Apropos Abend, den lassen wir mit lieben Freunden bei einem gemütlichen Restaurant-Besuch ausklingen.

Mittwoch, 13. April 2016

Usedom mit Hindernissen


Eigentlich ist das Shirt Usedom ganz einfach zu nähen. Wenn man aber wie ich, beim Abzeichnen des Schnitts irgendwo von der Linie abkommt, ist Improvisation gefragt.




Die langen Bündchen an den Ärmeln waren nämlich so gar nicht geplant und sollten ebenfalls aus dem Chevron-Stoff sein. Im Nachhinein bin ich jedoch ganz zufrieden mit dieser Lösung.




Auch wenn das Shirt trotz Improvisation ganz gut gelungen ist, habe ich den Schnitt noch einmal neu abgezeichnet - diesen Fauxpas kann ich nicht auf mir sitzen lassen ;-). Eine weitere Usedom Version liegt also schon auf dem Tisch.



Montag, 11. April 2016

Buchempfehlung: Die Kleiderdiebin




Zum Inhalt:

Eine Hommage an die Haute Couture und die Liebe.


Paris in den 30er-Jahren: Die junge Telefonistin Alix Gower träumt davon, die glamouröse Welt der Haute Couture zu erobern. Der charmante und gut aussehende Paul verschafft ihr die Chance ihres Lebens – eine Anstellung in einem der berühmtesten Modehäuser der Stadt, allerdings mit dem Auftrag, die Frühjahrskollektion zu kopieren. Alix stimmt zu, ein doppeltes Spiel zu spielen. Dabei setzt sie nicht nur ihre Zukunft, sondern auch ihr Herz aufs Spiel ...




Meine Meinung:


Das erste was mich bei diesem Buch ansprach war natürlich das Thema Haute Couture der 1930er Jahre, dicht gefolgt vom Cover.



Neben der Mode handelt der Roman von einer Liebesgeschichte mit vielen Geheimnissen, welche Alix durch Intrigen und Erpressungen zusetzt. Mehrere Handlungsstränge machen die Geschichte zwar abwechslungsreich, lenken aber teilweise von der eigentlichen Handlung ab. Letztendlich fügt sich jedoch alles zu einem gelungenen Abschluss und man ist traurig, dass die Geschichte vorbei ist.

Die Leidenschaft der Protagonistin für das Schneidern hätte mich spätestens jetzt angesteckt. Gerne hätte ich noch mehr über die Pariser Modewelt lesen wollen. Ebenfalls interessant fand ich das Thema der Schnitt-Piraterie, über welches man sich ja für gewöhnlich gar keine Gedanken macht.


Zu Gast bei: Buch und mehr, Die lesende Minderheit


Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, für die ich weder Geld noch sonstige Zuwendungen erhalte.

Samstag, 9. April 2016

Rückblick KW 14 - 2016


In dieser Woche beziehe ich einfach mal das letzte Wochenende mit ein, denn das Wetter war viel zu traumhaft um die Zeit vor dem PC zu verbringen. 

Viel lieber haben wir die Segelsaison offiziell eingeläutet. Vor lauter Vorfreude habe ich es doch tatsächlich verpasst, am Samstag frische Blumen zu kaufen, was in einem akuten Entzug ausartete. Gleich am Montag habe ich es dann nachgeholt.



In dieser Woche gab es Kuchen satt. Einen durfte ich für die Kollegen von Monsieur HerbstLiebe backen, kam also selber nicht in den Genuß. Daher ließ ich mich bei einem Geburtstagskaffee meiner Freundin verwöhnen. 
Leider sehen wir uns viel zu selten und darum gab es wieder so viel zu erzählen, dass wir am Ende des Besuches noch viel zu viele Worte übrig hatten ;-).

Ein Probe-Näh-Projekt ist fertig geworden. Details gibt es aber erst nach Freigabe.



Nachdem ich mit meinem fast ex Chef einen Marathon an Vorstellungsgesprächen für meine Nachfolgerin geführt hatte, habe ich mich im Gartencenter  "entspannt" - immer wieder eine wahre Inspirationsquelle. Bei jedem Besuch denke ich "schade das unser Garten so klein ist".

Am Abend stand ein 100jähriger Geburtstag in Form von zweimal 50 auf dem Programm. Dafür musste noch ein Gutschein besorgt werden.




Heute und nächsten Samstag darf ich während eines Nähworkshops den ganzen Tag an meiner Näh- bzw. Overlockmaschine verbringen. Wenn ich mich nur entscheiden könnte mit was ich beginnen soll.






Donnerstag, 7. April 2016

Mein Shelfie im April `16


Durch die Aktion von Kebo ist mir erst einmal bewusst geworden, wie wenige Regale es im Hause HerbstLiebe gibt. 

Also nehme ich dich heute einfach mal mit ins Badezimmer, denn auch hier gibt es Bild,  Blumen und SchnickSchnack.




Das ich solche "Frauenbilder" sehr mag, konnte man ja bereits bei meinem letzten Beitrag erahnen.



Blumen werden hier im ganzen Haus verteilt, denn ohne sie erscheint es mir unwohnlich.



Sind Blumen und Bilder im Badezimmer eigentlich ungewöhnlich? Wenn ich so darüber nachdenke, habe ich diese Art von Deko noch nirgendwo bewusst wahrgenommen. Wie auch immer, ich mag es total gerne und schicke mein Bad darum auch beim Deko Donnerstag vorbei.




Dienstag, 5. April 2016

Schneller Frühling


Ist das ein Wetter zur Zeit? Kein Wunder das einem nach frischen Farben ist, oder? 



Da es morgens auf dem Fahrrad jedoch noch frisch ist, musste ganz fix ein frühlingshafter Loop her. Ein Projekt, das wirklich mal eben schnell umgesetzt ist.



P.S.: Damit habe ich wohl den Preis für den kürzesten Post ever verdient :D


zu Gast bei: CreadienstagHoT, Meertje, RUMS

Samstag, 2. April 2016

Auf den Nadeln im April `16


Nach dem Blättertuch ist vor dem Silkycloud. Hier verstricke ich nun die Mohair-Wolle, die ursprünglich für mein Blättertuch vorgesehen war. Von der Farbkombination bin ich total begeistert.



Wenn man das Socken stricken einmal beherrscht, kann man nicht mehr ohne Nadelspiel. Von der vererbten Wolle bin ich jedoch wenig begeistert, denn hier macht sich die mindere Qualität arg bemerkbar. Aber einem geschenkten Gaul...



Nicht zu vergessen sind meine beiden Jahresdecken


Die Chevrondecke schafft es bisher auf 27 cm Höhe. Da muss ich also noch ein wenig Gas geben.


Meine schwarze Decke fürs Kreativ-Zimmer bringt es immerhin schon auf 97 cm. Hier musste ich Wolle nachbestellen.



So sieht es also derzeit auf meinen Nadeln aus. Bei Marisa findet ihr noch ganz viel Nadel-Inspirationen.


zu Gast bei: Häkelliebe