Montag, 18. Juli 2016

zwei mal zehn


Auch wenn wir bisher keinen richtigen Sommer hatten, habe ich mich von Kerstin & ich inspirieren lassen und zeige dir heute was ich am Sommer besonders mag. Wer weiß, vielleicht kommt er ja doch noch...


Die Helligkeit - morgens auf dem Weg zur Arbeit ist es schon hell und am Abend lässt das Tageslicht sogar noch einen Spaziergang zum Abschalten zu






Die bunte Vielfalt im Garten. Sei es das bunte Blumenmeer oder die eigene Obsternte. Beides erfreut die Seele bzw. den Gaumen.



Das Freiheitsgefühl und die Ruhe beim Segeln sowie die Möglichkeit in einer schönen Bucht den Anker zu werfen, eine Runde zu schwimmen oder einfach die Wolken zu beobachten - ganz ohne Menschenmassen.



Rote Fußnägel. Es ist ein Phänomen, denn im Winter ist mir so gar nicht nach Farbe auf den Nägeln, dies ändern sich aber sofort mit Eröffnung der Offenen-Schuhe-Saison.



Picknicks in jeglicher Form. Sei es auf dem freien Feld mit der Picknickdecke, an einem eigens dafür eingerichteten Platz mit Tisch und Bank oder auf dem Boot.



Die Geräuschkulisse aus dem nahegelegenen Freibad. Herrlich dieses Stimmengewirr und Gejauchze während man gemütlich auf der Terrasse sitzt.



Sommerlektüre - so leicht und anspruchslos, daß man sie genußvoll einfach weg liest.



Bei Spaziergängen neugierige Blicke in fremde Gärten werfen. Natürlich nur zur Inspiration ;-)



Eis - egal ob im Eiscafè oder die einfache Form aus dem Tiefkühlfach.



An lauen Sommerabenden auf der Terrasse mit einem kühlen Glas Weißwein den Tag noch einmal Revue passieren lassen.




Damit die Überschrift dieses Posts einen Sinn ergibt, beantworte ich auch gerne eine Runde Urlaubsfragen


1. In welcher Jahreszeit verreist Du am liebsten?

Unsere Urlaubsmonate sind der Mai und September 

2. Unabhängig vom Kontostand. Bereist Du lieber ferne Länder oder bleibst du gerne im eigenen Land?

Ich bleibe am liebsten im eigenen Land

3. Fährst du lieber in die Berge oder ans Meer?

Unbedingt ans Meer

4. Magst Du lieber Sightseeing-Touren oder Naturerlebnisse?

Beides

5. Bereitest Du deinen Urlaub akribisch vor oder lässt Du dich treiben?

Ich lasse mich gerne treiben

6. Was darf nie im Koffer fehlen?

Bücher

7. Welche Urlaubslektüre hast Du in Deinem Gepäck?

Das ist ganz unterschiedlich und dank E-Reader bin ich da auch sehr flexibel

8. Bekommst Du schnell Heimweh?

Heimweh im eigentlichen Sinne nicht. Aber ich freue mich immer sehr wieder nach Hause zu kommen.

9. Was war bisher Deine schönste Urlaubsreise?

Eine Familienreise an die Mecklenburgische Seenplatte. Da stimmte vom Wetter, über Unterkunft bis hin zu den Ausflügen einfach alles.

10. Hast Du einen Reisewunsch, den Du Dir bisher noch nicht erfüllt hast?

Die Skandinavischen Länder stehen neben Amsterdam ganz oben auf der Liste.


 
zu Gast bei: Lotta, Montagsfreuden












Kommentare:

  1. Sommer ist für mich wenn ich endlich ohne socken und Jacke laufen kann!

    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Du hast wunderschöne 10 Gründe gefunden, um den Sommer zu lieben, liebe Ulla, die ich mit dir auch teile. Hoffen wir also, dass sich der Sommer bald sehen lässt.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Einblick in deine Welt!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulla,
    schöne Bilder und sehr ansprechende Aussagen!
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Sommer!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Die Mecklenburgische Seenplatte steht bei mir auf der Urlaubs-Liste...landschaftlich sehr, sehr schön. EIS liebe ich...eigentlich im Sommer und im Winter. In Dänemark esse ich am liebsten Softeis...;-). Eine schöne Woche und danke fürs Mitmachen. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Dein Reisewunsch ist auch der meinige ;)) nur in Amsterdam - da war ich schon ;)) Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Das mit den roten Nägeln kenne ich....lach So tolle Bilder, einfach richtig sommerlich! ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. Das sind so schöne Bilder.
    Und vor allem eine so tolle Liste. Ich habe den Sommer nie gemocht. Jetzt habe ich es aber zum ersten Mal ein klein wenig verstanden. Danke.

    Liebe Grüße
    Ann - kolonialwarenladen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ulla,
    wirklich 10 passende Gründe um den Sommer zu Lieben. Dein Antworten auf die Fragen könnten alle (außer die Mecklenburgische Seenplatte-bei uns hat es damals nur geschüttet, grins) von mir sen.
    Die skandinavischen Länder fangen wir nächstes Jahr an zu bereisen, da unser Großer für 2 Jahre nach Schweden geht. Endlich ein Grund
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ulla,
    wie schön, dass du dich von uns hast inspirieren lassen. Das freut uns riesig.
    Auf deiner Sommerliste finden sich auch so einige Dinge, die mir gefallen. Rote Nägel zum Beispiel. Und du hast Recht, ein Freibad hat ein ganz eigenes Flair. Ich war schon ewig nicht mehr...jetzt bekomme ich doch direkt Lust (zum Glück sind die Temperaturen mittlerweile auch entsprechend).
    Deine Bilder sind auch richtig schön sommerlich. Hoffen wir, dass er jetzt auch erst einmal bleibt.
    Genieße ihn und liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  11. amsterdam möchte ich auch unbedingt in baldiger zukunft besuchen. herrlich sommerliche eindrücke, wobei er jetzt ja voll und ganz da ist :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Antworten und Deine Bilder (vor allem das letzte) gefallen mir sehr. Noch einen schönen Sommer und viele Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Ulla,
    gerade aus dem Urlaub zurück, lese ich Deine Urlaubsantworten, herrlich.
    Ich mag alles an Urlaub, egal wo, egal wie lange, Hauptsache neu und schön... nein, auch alte Ziele schaue ich mir immer wieder gerne an.
    Dir wünsche ich einen schönen Samstagnachmittag mit Eis, roten Nägeln und Kindergeschrei aus dem Schwimmbad, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Fotos und ich wünsche dir, dass deine Reisepläne bald in Erfüllung gehen!
    Meine Fußnägel sind grad dunkelrot :)!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen