Freitag, 30. Dezember 2016

Du musst dein Ändern leben


war mein Motto für 2016. 

Was daraus geworden ist? 

Ich habe einiges geändert und gelebtSo habe ich z. B.:

- Dinge die mir gegen den Strich gingen abgeblockt, 
- einen Kurzurlaub ganz alleine verbracht, 
- meiner Neugierde nachgegeben und einige Workshops besucht
- einige Veränderungen im Privatleben vorgenommen

Der größte Erfolg war jedoch mein Jobwechsel. Auch wenn er viel Einsatz fordert, hat er sowohl meinem Selbstbewusstsein als auch meinem Selbstwertgefühl richtig Aufschwung gegeben.




Wie es in 2017 weitergeht? Dazu habe ich auf die Fragen von Sonja zurückgegriffen, denn sie passen ganz wunderbar zu meinen Gedankengängen:

Was möchte ich loslassen?
Meinen Perfektionismus. Damit angefangen habe ich schon im vergangenen Jahr, aber da geht noch was.

Was möchte ich erreichen?

Mehr Leichtigkeit – hier meine ich jedoch nicht mein Körpergewicht (obwohl das auch nicht schlecht wäre) sondern Herz und Geist

Welche Menschen möchte ich unterstützen?

In erster Linie meine Eltern. Sie sind nun in einem Alter, in welchem sie allzu schnell an ihre Grenzen stoßen.

Welchen Hobbys oder Leidenschaften möchte ich nachgehen?

Da möchte ich bei Altbewährtem bleiben. Es wird also weiterhin genäht, gestrickt, gelesen und Yoga gemacht

Womit möchte ich (mehr) Zeit verbringen?

Mit Meditation.
Bisher habe ich mich nur am Rande mit diesem Thema beschäftigt. Dieser kleine Einblick hat mir jedoch gezeigt, wie bereichernd es für mich ist.

Wofür möchte ich Mut aufbringen?

Für eine ganz persönliche Entscheidung, die jedoch nicht hierher gehört.

Woran möchte ich mich erinnern?

An schöne erholsame und erfüllende Stunden.

Wie möchte ich mich fühlen?

Voller innerer Ruhe und Zufriedenheit

Wozu möchte ich NEIN sagen?

Zu Konsum-Überfluss, Menschen die mein Leben belasten und unnötigen Zwängen

Wozu möchte ich JA sagen?

Zu Menschen, Dingen und Taten, von denen ich zu 100 % überzeugt bin

Was wünsche ich mir im Geheimen?

Geheime Wünsche habe ich gar keine. Ansonsten natürlich das Übliche wie Gesundheit für die ganze Familie etc. 

Welches Wort soll mich im kommenden Jahr begleiten?

Hier wähle ich wiederum ein Motto, welches zwar schon etwas "abgedroschen" ist, aber für mich alles beinhaltet



Vielleicht magst du ja auch mal innehalten und mir deine Vorsätze bzw. Wünsche mitteilen. Ich würde mich sehr freuen.

Jetzt wünsche ich dir einen guten Übergang in das Jahr 2017 und sage vielen Dank für deine Besuche und Kommentare hier bei mir.



Kommentare:

  1. Ich wünsche dir gutes Gelingen für das Neue Jahr!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Guten Rutsch ins neue Jahr- alles Gute für 2017 wünscht Dir
    Elma

    AntwortenLöschen
  3. liebe ulla, rutsch gut ins neue jahr, und ich wünsche dir viel glück, gesundheit und energie zum umsetzen deiner vorsätze (bei smoothiefragen einfach fragen ;-) )
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Vorsätze, die du dir gesetzt hast. Ich wünsche Dir, dass du einen Großteil umsetzen kannst!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ulla,
    Du hast Dir viel vorgenommen für dieses Jahr, ich drücke die Daumen, dass es Dir gelingen mag.
    Auch Dein Motto gefällt mir.
    Heute kannst Du einiges bei mir über meine Pläne für 2017 lesen, schau doch mal rein, ich freue mich.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulla,
    wie schön, dass du meine Fragen aufgegriffen hast! Und mindestens bei den ersten beiden Antworten kann ich mich dir nur anschließen.
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Dein Motto gefällt mir sehr Ulla! Mit Meditation versuche ich es immer wieder mal, aber ich gebe auch nicht so leicht auf!
    Ich wünsche Dir dass Deine Vorhaben sich genauso gestalten wie DU sie gerne hättest. LG Nina

    AntwortenLöschen