Sonntag, 14. Januar 2018

Mehr Klarheit im Kleiderschrank



Bereits 2017 habe ich mich intensiv mit dem Inhalt meines Kleiderschrankes auseinander gesetzt und während ich noch an diesem Post geschrieben habe, ploppten bei Ute und Elke die ersten Beiträge auf. Ein Frauen-Phänomen? 



Wie auch immer, nach einer gründlichen ­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­Kleiderschrankinspektion wurde entmistet, eine erste Liste notwendiger Kleidung zusammengestellt und dabei Verwertbares gerettet.



Als Grundlage dienten mir folgende Überlegungen:

Mein Stil:

klassisch bzw. sportlich. 


Vorlieben:
gut sitzende Hosen, lässige Blusen, nicht einengende Kleider, Jacken die Outfits komplettieren und einen Lagen-/Zwiebellook möglich machen sowie Basics (Tops und Rollis).


Ziel:
Neue Teile sollen vorhandene Stücke ergänzen, gut kombinierbar und möglichst zeitlos sein. 


Die Herausforderung:

Die richtige Schnitt- und Stoffauswahl. Denn viele Käufe aus der Vergangenheit entsprechen im Nachhinein gar nicht meinem Stil.

Den vielen Sew Alongs zu widerstehen, da ich das Ergebnis meistens gar nicht brauche bzw. nutze.


Sonstiges:
Beim Nähen möchte ich mir Zeit lassen und nichts übers Knie brechen. Lieber mal zur Seite legen und in Ruhe überdenken als eine Schrankleiche. 


Nun zur entstandenen Liste:
Erst einmal werden die begonnenen Projekte abgeschlossen!
Danach dürfen Rollis, (Business-)hosen, Blusen, Jacken, Sportbekleidung sowie Nachtwäsche in den Schrank einziehen.

Für letzteren Punkt habe ich eine Buchempfehlung.



#2018DIYdontBUY???
Bedingt, vorhandenes Material wird möglichst abgebaut. Ein grundsätzliches Kaufverbot geht mir jedoch zu weit.





Kommentare:

  1. Liebe Ulla

    Tolle Idee, ich habe sie letzten Herbst genauso umgesetzt!
    Ich bin der Sportliche / Klassische Typ.

    Finde jetzt alles viel schneller im Schrank, habe Kombis zusammengestellt.

    Bei den Hosen habe ich neu die Jeggins entdeckt und bin super zufrieden im Alltag damit.

    Viel Spass bei dir beim kombinieren und wohlfühlen.

    Alles Liebe sendet dir Bea zu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulla,
    so "entmisten" ist gut. Ich bin auch dabei.
    Aber leider geht es bei mir langsam voran.
    Es geht nicht immr so, wie man möchte.
    Einen schönen Restsonntag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ulla,

    du auch? :) Ich lese diese "Klarheit im Kleiderschrank" Beiträge grad mit Interesse. Deine Gedanken finde ich super klar formuliert und wünsche dir vor allem beim Umschiffen von Sew Alongs viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Das ist eine wirklich große Falle.

    Bei mir steht in Sachen Nähen/Kleidung auch noch thematisch was an, ob das dann zur Klarheit passen wird, bleibt abzuwarten. Auch das "DIY don't buy" ist eine interessante Sache. Mal sehen.

    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulla,
    das hört sich doch gut an. Erst mal alles zu Ende nähen und dann überlegen, was man braucht und ob es zu allem anderen passt.
    So mache ich es schon seit zwei Jahren, aber natürlich mit gekauften Sachen, selbst genäht??? Das wird nichts...
    Bin gespannt, wie Deine Nachtwäsche aussehen wird, wenn Du sie zeigst.
    Das Buch hört sich auf jeden Fall für Näherinnen sehr gut an.
    Dir einen schönen Sonntagabend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Klingt nach einem sehr guten Plan, liebe Ulla. Wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und morgen dann einen guten Start in die neue Woche. Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ulla,
    das hört sich gut an, und das ist auch mein heimlicher Vorsatz für 2018. Es wird nur das gewerkelt, was auch benötigt bzw. verschenkt wird. Deshalb wird es auch noch eine ganz Weile keine Socken zu sehen geben. ;-(
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Schrank ausmisten sollte ich auch mal wieder!
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Ulla,
    ich bin auch der Meinung lieber ein Projekt zur Seite legen und in Ruhe überdenken als eine Schrankleiche...Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ulla,
    hin und wieder nehme ich mir auch meinen Kleiderschrank vor, einfach weil ich finde, dass er zu voll geworden ist und alles, was ich schon lange nicht mehr angezogen habe, und teilweise auch gar nicht mehr wusste, dass ich es besitze, fliegt raus.

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. Ausmisten und Aufräumen ist einfach immer so befreiend!
    Und die Knöpfe die du gerettet hast sind wunderschön :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Und was lese ich gerade? Mein Kleiderschrankprojekt :)! Ich habe auch noch einiges vor!
    Ich wünsche dir eine schöne Woche. Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulla,

    das finde ich mal einen echt guten Plan. Ja, vieles muss man erst überdenken und dann stellt man manchmal fest man braucht das gar nicht....!

    Herzlichst
    Kerstin (die auch erst ihre angefangenen Projekte zu Ende näht)

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine kluge Entscheidung, den Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen, liebe Ulla. Manchmal muss so etwas einfach sein, nicht wahr?! Elegant-sportlich? Ja, genauso würde ich Deinen Stil beschreiben, wenn ich mir Deine hübschen Kleider anschaue. Und nun nähst Du auch Deine Nachtwäsche selbst? Woow.. bei meiner Freundin, meinem Schneiderlein, wird sogar der Slip selbst genäht. Bei Dir auch? Dir einen schönen Wochenteiler, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Ulla,

    ich habe letztes Jahr mal richtig ausgemistet.
    Obwohl das immer nicht so leicht ist, denn es
    kommt oft vor, das ich Sachen jahrelang nicht
    anhatte und plötzlich werden sie wieder mein
    Lieblingsteil. Da aber auch immer was dazu
    kommt muss ausmisten eben auch ab und an sein.
    Ich wünsche dir eine tolle Woche.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  15. ich habe das 2015 gemacht und kaufe oder nähe mittlerweile sehr überlegt, bin ja u.a. auch ein secondhandträger. mein kleiderschrank hat sich nach dem ausmisten nicht wieder gefüllt, was mein langfristiges ziel war.
    eine gut durchdachte herangehensweise, bin gespannt, wie es sich für dich entwickelt :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  16. Oh schön, ich bin wohl nicht die einzige, die das hier empfohlene Buch hat! :) Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, deine Herangehensweise an deinen Kleiderschrank finde ich sehr vernünftig und gut durchdacht.
    LG Maria

    AntwortenLöschen